Archiv für Juli 2009

3. Stadtspazierfahrt

Einladung Stadtspazierfahrt mit Rad oder U-Bahn
Sonntag 9.8.09 // 15.00
Treffpunkt: U1 Station Alte Donau, Ausgang Arbeiterstrandbadstraße

Der AK Denkmalpflege lädt zur 3. Stadtspazierfahrt ein, um das Netzwerk der NS-Militärjustiz aus Verfolgung, Verhaftung und Verurteilung zu erforschen. Selbstverstümmler, Wehrkraftzersetzer_innen, Hoch/Landes/Kriegsverräter_innen, Deserteure und viele Andere – es gibt nicht viele Orte, um den Opfern der NS-Militärjustiz zu gedenken.

Bei dieser Rundfahrt soll ein weiterer Ort der Peripherie erforscht und mit den Gerichten in der Innenstadt verbunden werden: In Kagran fanden 1943-45 Massenerschießungen von vor allem Selbstverstümmlern statt. Heute erstreckt sich der beblümte Donaupark darüber, eine versteckte Gedenktafel und eine makabre „Kugelfanggasse“ erinneren an die Verbrechen. In der Innenstadt sollen die Orte der Verfolgung durch die Wehrmachtsstreife und die Verurteilung durch Wehrmachtsrichter nachvollzogen werden.

Die Tour kann mit der u1 oder mit dem Rad erfahren werden. Im Anschluß wird es wieder einen Filmabend in der Blindengasse 38, 1080 geben. Gezeigt wird diesmal der Film „Heidenlöcher“ von Wolfram Paulus (Edition Standard/Hoanzl).

Broschüre unter Material [Update: mittlerweile aktualisierte 4.Version]

Infos zur Ausstellung

Zur Wanderausstellung „‚Was damals Recht war…‘ – Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht“ gibt es immer mehr Informationen, welche wir unter dem Unterpunkt Ausstellung sammeln.

Darunter die Faltbroschüre für die österreichische Ausstellung, Infos zum Veranstaltungsort Theater Nestroyhof – Hamakom und Infos zu Begleiteranstaltungen und Presseberichten.