Archiv für Dezember 2010

Zeitzeugen-Bericht Roman Haller

Das mit dem Nicht-Aktualisieren der Stadtspaziergänge – wie im Vorvorpost angekündigt – bleibt zwar aufrecht, wir dürfen aber – durchaus auch ein bisserl stolz – anmerken, dass wir einen weiteren Zeitzeugen-Bericht online gestellt haben: Roman Haller

Roman Haller war nach 1945 Maler in Wien; 1939 desertierte er aus der Wehrmacht, wurde gestellt und einer Bewährungseinheit in der Marine zugeteilt. Seine Verfolgungsgeschichte beinhaltet das Polizeigefängnis Rossauer Lände, die Wehrmachtsstreife, das Wehrmachtsuntersuchungsgefängnis in der Hardtmuthgasse 42 und das Gericht der Wehrmachtkommandantur in der Universitätsstraße 7.

Seine Geschichte wird im Roman „Mein erster Mörder“ von Vladimir Vertlib (Deuticke, 2006) bearbeitet. Vladimir Vertlib hat dem AK Denkmalpflege dankenswerter Weise das 1997 geführte Originalinterview zur Verfügung gestellt, dass nun in der Rubrik ‚Stadtspaziergang‘ zu finden ist. Bericht Roman Haller

Update: 9.12.2010: So, jetzt geht der Bericht von Haller auch wirklich…